· 

Sein und Schein: Führung im Skulpturenpark

Führung durch den Skulpturenpark mit Gedichten jüdischer Lyrikerinnen

Teil der Installation Rübezahl von Mary Bauermeister © Irene Franken
Teil der Installation Rübezahl von Mary Bauermeister © Irene Franken

 „Fake or real“ – Eine mehrdimensionale Führung, entwickelt zum Tag des offenen Denkmals.

Auf dem Areal, einer Stiftung des Ehepaars Stoffel, werden Illusionen aufgerufen: Verborgenes erst auf den zweiten Blick sichtbar, Titel führen (fast) in die Irre .  Spiegelungen spielen eine bedeutende Rolle, Irrwege werden angeboten, die Libelle zeigt sich nur wenigen in ihrer Transformation. Jenny Holzers Kunstwerke sind Wissensspeicher, die es zu entziffern gilt – einer beginnt passgenau mit den Worten „fake or real“. Mary Bauermeisters Rübezahl evoziert mythische Räume. Objekte sind fast zu übersehen oder werden auch nicht gefunden. Gibt es sie überhaupt? Wer identifiziert Nina Canells Werk als Kunst? Digitale Virtualität hat bei Katja Novitskova Einzug gehalten. Wohin führt uns „Die Spur“? Treppen führen ins Nichts, hohe Fenster geben keinen Ausblick, - verschiedene Dimensionen von Realität oder Täuschung sind zu befragen.  Die Führung durch die Natur-Ausstellung #10 unter der Leitung der Kunsthistorikerin Ursula Mattelé geht zu ausgewählten Objekten, sie wird ergänzt durch ausgewählte Gedichte jüdischer Lyrikerinnen.

Gästeführerin: Ursula Mattelé

Rezitatorin: Katharina Waldau

Dauer: ca. 2 Stunden

Beginn: 14 Uhr

Kosten: 15 Euro

Treffpunkt: Eingang Riehler Straße schräg gegenüber vom Weinmuseum

Haltestelle:  Reichensperger Platz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0