Biografische Führungen

Biografische Führungen · 27. September 2020
Die Schriftstellerin Irmgard Keun führt Sie in der Person von Sonja Kargel durch ihr persönliches Kölner Viertel. Sie schrieb 1931 mit 26 Jahren ihren ersten Roman „Gilgi“ und avancierte zu einer bekannten Schriftstellerin der Weimarer Republik. 1932 erschien „Das kunstseidene Mädchen“, das ein noch größerer Erfolg wurde. Die Nazis verboten ihre Bücher als dekadente „Asphaltliteratur“ und trieben sie ins Exil. …

Biografische Führungen · 30. August 2020
Ihr Leben beschrieb sie als »Sprachodyssee«, als Wandern von einer Sprache in die andere. Aufgewachsen im Kölner Agnesviertel ging sie zum Studium nach Heidelberg und Italien. 1940 emigrierte sie mit ihrem Mann über England in ihr endgültiges Exilland, die Dominikanische Republik. Hilde Domin jonglierte mit den Sprachen, besonders mit denen ihrer Exilländer. Ausgelöst durch eine schwere Krise kam sie zum Schreiben: „Da stand ich auf und ging heim, in das Wort … Das Wort aber war das...

Biografische Führungen · 23. August 2020
Luise Straus gilt als Vorreiterin für weibliche Berufstätigkeit und Unabhängigkeit. Sie war ein paar Jahren mit Max Ernst verheiratet, doch der Ehemann kam ihr bald abhanden und sie musste in der Inflationszeit sehen, wie sie sich über Wasser hielt. Hausfrauentugenden hatte sie nicht vorzuweisen, aber die alleinerziehende Mutter hatte viele andere Talente. …

Biografische Führungen · 28. Juni 2020
Ihr Leben beschrieb sie als »Sprachodyssee«, als Wandern von einer Sprache in die andere. Aufgewachsen im Kölner Agnesviertel ging sie zum Studium nach Heidelberg und Italien. 1940 emigrierte sie mit ihrem Mann über England in ihr endgültiges Exilland, die Dominikanische Republik. Hilde Domin jonglierte mit den Sprachen, besonders mit denen ihrer Exilländer. Ausgelöst durch eine schwere Krise kam sie zum Schreiben: „Da stand ich auf und ging heim, in das Wort … Das Wort aber war das...

Biografische Führungen · 21. Juni 2020
Luise Straus gilt als Vorreiterin für weibliche Berufstätigkeit und Unabhängigkeit. Sie war ein paar Jahren mit Max Ernst verheiratet, doch der Ehemann kam ihr bald abhanden und sie musste in der Inflationszeit sehen, wie sie sich über Wasser hielt. Hausfrauentugenden hatte sie nicht vorzuweisen, aber die alleinerziehende Mutter hatte viele andere Talente. …

Biografische Führungen · 03. Mai 2020
Die Schriftstellerin Irmgard Keun führt Sie in der Person von Sonja Kargel durch ihr persönliches Kölner Viertel. Sie schrieb 1931 mit 26 Jahren ihren ersten Roman „Gilgi“ und avancierte zu einer bekannten Schriftstellerin der Weimarer Republik. 1932 erschien „Das kunstseidene Mädchen“, das ein noch größerer Erfolg wurde. Die Nazis verboten ihre Bücher als dekadente „Asphaltliteratur“ und trieben sie ins Exil. …

Biografische Führungen · 12. Oktober 2019
Obwohl promoviert und habilitiert blieb der Querdenkerin eine Hochschulkarriere weitgehend versagt. Für Dorothee Sölle gehörten Glauben und Politik, Beten und Handeln zusammen. „Jeder theologische Satz muss auch ein politischer sein“, formulierte sie in ihrer Autobiografie „Gegenwind“. Viele ihrer Ideen waren von der Befreiungstheologie Lateinamerikas beeinflusst. 1968 war Sölle Mitinitiatorin des Politischen Nachtgebets. Politische Informationen und Diskussionen verbunden mit einer Meditation