Im Museum, im Atelier, mit der Spraydose

Die Künstlerin Sabine Weber berichtet über die Entwicklung des KunstWerks e.V., dem größten selbstverwalteten Atelierhaus in Deutschland, und die dort vertretenen künstlerischen Positionen. Bei dem Besuch erfahren Sie etwas über unterschiedliche Lebensentwürfe und (Überlebens-) Strategien von Künstlerinnen. Sabine Webers Arbeit basiert auf biografischer Erfahrung, u.a. auf der Suche nach ihrem „verlorenen“ jüdischen Großvater. Sie vergleicht ihre Kunst mit der Sensibiltät eines...

In den Evangelien ist Maria Magdalena die reuige Sünderin, die Christus am Kreuz bedingungslos folgt. Die katholische Kirche bezeichnet sie als erste Zeugin der Auferstehung, die größte Auszeichnung einer Frau in der männerdominierten Institution. In der Führung beschäftigen wir uns mit ihrer Darstellung im Laufe der Kunstgeschichte. Wer war diese Frau wirklich? Woher kam sie? War sie die stadtbekannte Sünderin und in welcher Beziehung stand sie zu Christus? Museumsführerin: Dr. Inge...

Ein Spaziergang durch die Kulturen der Welt Welche Rollen spielen Frauen in unserer und in fremden Kulturen? Frühe Ethnologinnen entwickelten eigene Arbeitsweisen und Themen, was sich im Rautenstrauch-Joest-Museum widerspiegelt. Die Dauerausstellung zeigt Frauen als machtvolle Mütter, geschmückte Bräute, Hüterinnen der Herden, großartige Künstlerinnen, kriegerische Göttinnen und große Ahninnen. Sie fragt weiter, wie wir mit Vorurteilen umgehen. Museumsführerin: Hanna Petri Kosten: 10...

Das EL-DE-Haus war zehn Jahre lang Sitz der Kölner Gestapo. Die 1.800 Inschriften im Kellergefängnis werfen ein eindrucksvolles Licht auf die Schicksale der Gefangenen. Unser Rundgang durch die Ausstellung zeigt Frauen als Verfolgte und Ausgegrenzte, Mitläuferinnen und Täterinnen, aber auch mutige Frauen aus dem Widerstand. Die Gleichschaltung der organisierten Frauenbewegung, die rassistische Verfolgung und Vernichtung von jüdischen und kranken Frauen sowie die Ausbeutung ausländischer Zwangsar

Die Ausstellung des Von der Heydt-Museums folgt dem Lebensweg der Künstlerin von Elberfeld über Berlin und die Schweiz, wohin sie vor den Nazis flüchtete, bis nach Palästina. Sie geht den künstlerischen Verbindungen nach, die Else Lasker-Schülers Werdegang begleiteten. Im Mittelpunkt steht eine Auswahl ihrer farbigen Zeichnungen, die Einblick in ihre einzigartige und märchenhafte Vorstellungs- und Bildwelt geben und eine eigenwillige Persönlichkeit offenbaren. Kosten: 25,- € inkl....

Jede Saison aufs Neue werden ganz besonders Frauen in Modeschauen nicht nur über die neusten Trends informiert, sondern auch verführt. Die Mode schreibt ihnen viele Torheiten vor. Und das nicht nur heute, sondern auch in früheren Jahrhunderten – sei es durch unbequeme lange Kleider mit Reifröcken oder enggeschnürte Mieder. Zwar scheinen die Frauen heute selbst zu entscheiden, was sie anziehen. Doch trifft dies tatsächlich zu? Wer setzt die Maßstäbe in der Mode? …

Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt zeigt den „Mensch in seinen Welten“. Wir beschäftigen uns während unseres Rundgangs mit den weiblichen Welten. Reisende Frauen sahen und erlebten anderes als Männer, frühe Forscherinnen entwickelten eigene Arbeitsweisen und Themen. In Köln waren und sind Frauen in der Ethnologie ungewöhnlich stark vertreten. Wie zeigt sich das im neuen Haus und welche Rollen spielen Frauen in (anderen) Kulturen? …